Selfstorage entrümpeln – es wird Zeit!

Nicht nur in der Wohnung sammeln sich Dinge an, die man nie wieder braucht sondern auch im Selfstorage. Der Herbst ist der ideale Moment sein Mietlager zu entrümpeln.

Es wurden wieder viele Geburtstage gefeiert, Weihnachten ist ein halbes Jahr vorbei und das nächste steht vor der Tür. Kartons haben sich angesammelt. Manches hat man neu bekommen, altes noch nicht weg geworfen. Vieles landete im Selfstorage. Aus den Augen, aus den Sinnen. Hat ein Gegenstand erst einmal den Weg in die Lagerbox gefunden, wird es dort wahrscheinlich ewig schlummern. Zwar wird immer mal wieder das Mietlager besucht, aber nur um etwas dazu zu holen. Nur selten holt man einen Gegenstand wieder aus dem Lager. Soll die Selfstorage-Box wirklich in eine Rumpelkammer verkommen?

Warum sollte man entrümpeln?

Zu plakativ wäre es zu sagen, aus Platzmangel. Platzmangel ist nur ein kleines Problem. Man findet kaum noch etwas wieder und verliert die Übersicht, was man überhaupt eingelagert hat. Gerade bei Möbeln, die man eingelagert hat, tritt oft das Problem auf, dass man die Kleinteile nicht mehr wieder findet. Zwar sind diese im Lager – doch wo? Es ist ein Problem der Übersicht.

Hat man zumindest im Kopf noch einen Überblick, ist die Ordnung das nächste Problem. Wenn das Selfstorage zu voll gestellt worden ist und man doch etwas sucht, findet man es nicht. Durch alle Kartons wühlt man. Jede Kiste wird beiseite gestellt, dass man sein gesuchtes Teil findet.

Überall Kartons! Ja, Kartons werden eingelagert, falls man einen Kauf zurück geben möchte. Der eingelagerte Karton überlebt jedoch dank der Einlagerung länger als das eigentliche Gerät. So sammeln sich mit der Zeit in Kellern, auf dem Dachboden und im Selfstorage einige Kartons zusammen.

Letztlich ist die Frage, wenn man sein Lager endlich mal entmistet – was braucht man überhaupt noch. Warum hebt man manche Dinge auf? Manchmal ist es was geerbtes oder geschenktes. Oder es wurde was eingelagert, weil man sich etwas neues gekauft hat. Meist vermutet man jedoch, man wird es irgendwann wieder verwenden.

Punkt 1: Alles was „Müll“ ist, wird aussortiert

Müll sind alles Dinge, die unabhängig von einer Person nicht wiederverwendet werden kann. Dazu zählen Verpackungsmaterialien, Kaputtes oder veraltetes. Kaputte Dinge hebt man oftmals auf, weil man sich immer wieder vornimmt, dass man etwas reparieren wird, wenn Zeit ist. Doch werden wir jemals dazu kommen? Meist lautet die Aussage – Nein. Daher weg damit. Mit veralteten Dingen sind z.B. Mobiltelefone gemeint, Faxgeräte, alte Computer. Kurz gesagt Technik die man nicht mehr verwenden kann.

Allerdings muss man gerade bei Altem und Kaputten bedenken, das dieses trotz der fehlenden Verwendbarkeit einen Wert besitzen kann. Gerade alte Technik kann wieder an wert gewinnen. Bei kaputten Sachen ist dies ähnlich. Ersatzteile gibt es zwar keine Originalen mehr, jedoch gute Replikate. Das heißt man sollte mal bei Ebay gegenchecken, ob diese Sachen angeboten werden. Mit etwas Glück kann man auch seine kaputten Sachen loswerden.

Punkt 2: Verkaufen, Spenden, Verschenken

Es ist ein schwieriges Kapitel. Etwas weggeben was noch gut ist oder man noch wieder verwenden könnte. Doch fragen wir mal anders. Wie lange wurde ein Schrank, das Bett oder dieses Topf-Set nicht genutzt? Für was hebt man das auf? Man hat zu Hause sowohl ein Bett, einen Schrank und auch ein Topf-Set. Es gibt auch einen Grund warum das alles im Selfstorage steht. Der perfekte Moment, um ehrlich zu sich zu sein. Man braucht es nicht.

Manche haben den emotionalen Part bereits hinter sich gelassen. Schrank, Tisch, Bett und Topf-Set müssen weg. (Dies sind in übrigen nur Beispiele und gilt für jeglichen Kram, den man im Selfstorage nicht braucht) In Ebay-Kleinanzeigen werden Preise verglichen und eingestellt. Gern wollen wir nur einen „Rand-Tipp“ geben. Nur weil etwas in Ebay zu einem Preis drin steht, heißt das nicht, dass es auch zu diesem Preis verkauft wird. Oftmals sind die Preisvorstellungen viel zu hoch. Manchmal hilft es ein wenig „günstiger“ zu sein.

Bei Sachspenden hatten wir schon mal einen Beitrag gemacht, bezgl. der Flutkatastrophe. Wer spenden möchte, kann dies gern tun bei der Caritas, dem Roten Kreuz, der Heilsarmee oder der Tafel. Wer alles nur schnell loswerden möchte, kann auch einfach sein Schenkungs-Angebot in Ebay-Kleinanzeigen stellen. Sofern es wirklich noch gut ist und der Transport und die Fahrt der Abholung lohnt, findet sich auch ein Abnehmer.


Wer nicht entrümpeln möchte sondern ein Selfstorage sucht, ist bei Lagermeile an der richtigen Adresse. Derzeitige haben wir freie Plätze in unserem Lager in Krefeld. Jetzt zuschlagen und sparen! Bis Ende 2021 sind alle Lagerräume um 10€ reduziert.

Selfstorage Krefeld – Lager mieten: 1-10m² Lagerboxen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.