Was kann man im Lagerhaus einlagern

Ein Lager hilft, privat als auch gewerblich, zeitlich nicht benötigte Dinge aufzubewahren für einen späteren Gebrauch. Was darf man in einem Lagerhaus einlagern?

Knapp 20 Millionen Menschen leben und arbeiten in Nordrhein Westfalen. Von den 20 größten Städten in Deutschland, sind allein 10 aus Nordrhein Westfalen. Mit so vielen Einwohnern auf einem so kleinen Raum braucht man Platz. Große und geräumige Wohnungen sind Mangelware, wichtig ist vor allem, dass man sich selber als auch seine persönlichen Wertsachen unterbringen kann. Viele Dinge, die man nicht so oft braucht aber man persönlich dran hängt, können nicht untergestellt werden. Nicht jede Wohnung hat einen Keller oder einen Dachboden. Auch Garagen sind knapp über diese Region verteilt. Ein Lager ist essentiell. Nicht benötigte Dinge können eingelagert, ohne das man sie unmittelbar vermisst.

Wie lagert man am besten im Lagerhaus

Da die meisten Lagerhäuser eine rechteckige Form haben und begrenzt am Platz, ist es nötig seine Dinge so platzsparend als möglich in seiner Lagerbox unterzubringen. So mancher Tetris-Profi könnte in seinem Lagerraum viel Geld sparen. Jeder Zentimenter soll und muss ausgenutzt werden. Dabei muss man bei seiner Stappelkunst auch betrachten, wann und wie man wieder an die Sachen rankommen will. Als Empfehlung, nach unten kommt alles, was nicht unbmittelbar benötigt wird. Soviel als möglich sollte „zerlegt“ werden.

Lagerung von Möbeln

Möbel sind oft sperrig. Gerade Kleiderschränke haben viel leeren Platz im Innenraum. Viele nutzen den Innenraum um Kisten zu stappeln. Unsere Empfehlung ist es, den Kleiderschrank oder Möbel so weit als möglich auseinander zu bauen und hervorstehende Teile wie Schwarniere zu entfernen. Dabei ist es natürlich wichtig, dass man markiert, wo etwas wieder hin kommt. Möbel sind ein „Raumfresser“. Sie stehen auf Füssen oder haben „kunstvolle“ Kanten. Viel Platz geht verloren. Auch beim Transport im aufgebauten Zustand geht viel kaputt. Die meisten stellen die Möbelstücke meist an die Seite, müssen aber von Zeit zu Zeit auf was verrücken. Perfekt ist es, die Möbel auseinander zu bauen sowie „Kleinteile“. Wer unsicher ist, kann auf die Möbel mit Kreide die Position innerhalb des Schranks schreiben.

Möbel am Besten zerlegt lagern
Möbel am Besten zerlegt lagern

Umzugskartons für allen Hausrat

EIn Umzugskarton ist perfekt für die Lagerung von Hausrat geeigenet. Bücher, Bekleidung, Akten, Fotoalben, kleine Elektrogeräte kann man perfekt verstauen. Ideal sind hier doppelwandige Umzugskartons, damit die nötige Stabilität beim Transport der Kartons gegeben ist. Auch sollte man nicht nur Bücher oder nur Teller in einen Karton tun, da dieser sonst zu schwer wird. Besser ist, dass man viele Bücher gleichmässig auf verschiedene Umzugskartons verteilt. Auch sollte man den Platz im Karton ausnutzen. Lufträume mit Handtüchern ausfüllen. Danach kann man perfekt stappeln. Schuhe sind leider nicht optimal von der Form für eine perfekte Lagerung. Gut gesäubert können diese ohne Schuhkarton einen Platz im Karton finden.

Aber auch Werkzeuge die seltener genutzt werden finden oft in Lagerräumen einen Platz. Auch hier sollte man bedenken, dass man auf Werkzeuge häufer zugreift, daher immer einen Umzugskarton wählen der oben auf steht oder an den man gut heran kommt. Auch hier wieder, der Karton darf weder zu schwer sein, noch überladen, dass er kaputt geht. Am Besten wäre natürlich ein Werkzeugkoffer der innerhalb von einem Umzugskarton gelagert wird.

Kleinteile in Umzugskartons lagern
Kleinteile in Umzugskartons lagern

Große und sperrige Dinge lagern

Reifen oder auch große Elektrogeräte werden nach einem Umzug oder bei einer Neuanschaffung erst einmal eingelagert. Ein auseinander bauen ist nicht möglich. In den meisten Fällen benötigt man ein Elektrongerät aber lange nicht mehr. Daher empfiehlt es sich dieses ganz nach unten und in eine Ecke zu stellen. Noch einfacher ist es, das Elektrogerät gar nicht erst einzulagern, da diese sowohl an Wert verlieren mit der gelagerten Zeit als auch an Funktionalität. Wer ein Elektrogerät einlagern will, sollte sich im klaren sein, wie lange das Gerät stehen soll. Ist dies unüberschaubar, ist es oft sinnvoller sich von dem Gerät zu trennen und es zu verkaufen. Autoreifen hingegen werden nach einem halben Jahr wieder gebraucht, sollten also einen Lagerplatz finden, wo man schnell wieder rankommt.

sperrige Dinge lagern
sperrige Dinge lagern

Aber auch Roller, Fahrräder oder Handwagen zählen in diesen Bereich. Diese braucht man häufiger und werden in unbestimmten Zeiträumen abgerufen. Daher sollten diese nicht zu sehr „verstaut“ werden und immer schnelll abrufbar. Daher können wir empfehlen, diese in Türnähe zu verstauen.

Lagerfläche nach Jahreszeit

Snowboard oder ein Swimming-Pool braucht man nur in einer Jahreszeit, ansonsten ist es ein Platzfresser. Diese Jahreszeit-Bedingten Sachen gehören in einen Lagerraum. Wie bei den Winterreifen sollten auch diese so verstaut werden, dass man gut heran kommt und das sie nicht kaputt gehen. Es ist von einer gewissen Sperrigkeit auszugehen. Was in einen Umzugskarton geht, sollte man auch dort verstauen. Das betrifft vor allem Winterbekleidung oder Sommerbekleidung. Sportgeräte für die jeweilige Jahreszeit direkt an die Tür, dass man gut heran kommt.

Bitte auch bedenken, dass manche Sportgeräte eine gewisse Schutzbehandlung benötigen. Nach der Lagerung also unbedingt auf das Einfetten achten oder bei einem Swimmingpool, dass er noch dicht ist.

Wintersachen lagern
Wintersachen lagern

Lebensmittel und Pflanzen einlagern

Gerade bei Obst und Gemüse als auch bei Pflanzen kommt es auf die Feuchtigkeit im Lagerraum an. Wichtig ist , dass alles gut trocken ist. Obst und Gemüse geben selber bei der Lagerung Feuchtigkeit ab. Der Lagerraum muss gut klimatisiert sein, dass die freigegebene Flüssigkeit auch entweicht und trocknet. Pflanzen sind Lebewesen und noch am Leben, sollten also von Zeit zu Zeit gewässert werden. Eine dauerhafte Unterbringung in einer Lagerbox ist nicht zu empfehlen.

Bei Obst und Kartoffeln sollte man immer bedenken, dass eine Einlagerung nur kurz ist. Eine Unterbringung in einem Lagerhaus ist nicht zu empfehlen. Ein Keller, wo man einen täglichen Zugriff hat ist besser geeignet. Lagerräume sind oft weiter weg. Eingekochte Konserven oder Gläser können natürlich ohne Probleme eingelagert werden und halten sich auch lange.

Obst und Gemüse lagern
Obst und Gemüse lagern

Bei Getränken und vor allem Wein ist noch die Temperatur vom Lagerhaus wichtig. Getränke als auch Wein mögen es kühl. Perfekt ist eine Temeratur um ca. 10 – 15° Celsius. Ein Vorurteil, dass Wein lange gelagert werden kann, ist nicht so. Die meisten gekauften Weine sind für einen Verzehr in den kommenden 2-3 Jahren gedacht.

Achtung: Lagermeile bietet derzeitig keine Möglichkeit für die Lagerung von verderblichen Waren. (d.h. Lebensmittel und Pflanzen)

Brennholz lagern

Brennholz kann man lagern. Gerade am dem Frühjahr fallen die Preise für Brennholz und Pellets. Daher macht es Sinn sich in diesem Zeitraum einzudecken und es im Lagerraum zu lagern. Hier ist der Vorteil, dass die Brennhölzer in dieser Zeit noch weiter austrocknen, was sehr positiv für das Brennverhalten ist. Achtung, Benzin oder Gasflaschen dürfen nicht in Lagerräumen gelagert werden. Es werden bestimmte Sicherheitsvorkehrungen verlangt, die in den wenigsten Fällen ein Lagerraum gewährleisten kann.

Brennholz lagern
Brennholz lagern

Als Zwischenlager für einen Onlineshop

Mit einem Onlineshop ist man mit einer Lagerbox gut aufgehoben. Mit überschaubaren kosten, kann man schnell seine Produkte übersichtlich Lagern. Meist geht sogar noch ein kleiner Verpackungstisch rein. Wer nicht direkt im Lager packen möchte, kann einfach nur am Morgen ins Lager fahren und seine verkauften Produkte abholen. Viele Lagerbox Betreiber bieten auch ein Fullfillment an, dass diese den Versand der Waren regeln.

Lager mieten in Düsseldorf? – Bei Lagermeile!

Wertsachen gehören nicht in ein Lager!

Fazit: Eine Lagerbox hilft Möbel, Hausrat und Jahreszeit bedingte Sachen sicher und trocken unterzustellen. Dies ist vor allem in Ballungsräumen wie Nordrhein Westfalen wichtig, wo der Wohnraum knapp ist. Lagerräume sollten vor allem trocken sein. Die richtige Temperatur ist wichtig, am besten zwischen 10-15 ° Celsius. Was man lagert sollte soweit als möglich zerlegt werden. Dinge die man selten benötigt nach unten und hinten. Was man regelmässig braucht, nach oben oder vor. Einlagern sollte man alles was nicht verderblich ist. Gas und Benzin haben nichts in einem Lagerhaus verloren. Letztlich ist ein Lagerraum günstig und ist immer eine Überlegung wert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.